April 11, 2015

Ich bin schüchtern – Wenn das Selbstwertgefühl im Keller ist, gibt es nur einen Weg

Dieser Beitrag wurde von meinem lieben Mitbewohner Sven von maennlichkeit-staerken.de verfasst. Du lernst, wie du deine emotionale Muster auf eine sehr wirkungsvolle (und etwas radikale) Art und Weise loswirst und wieder zu deiner männlichen Kraft findest.

Los geht’s.

Kennst du die Menschen, die auf Partys oft nur in der Ecke stehen? Oder die, die in der U-Bahn versteckt (aber eben nicht versteckt genug) andere Menschen anschauen? Es sind Männer und Frauen, die in der Vorlesung nie etwas sagen und sich später in beruflichen Meetings auch mit ihren brillantesten Ideen zurückhalten.

Ich bin schüchtern!

Ich kenne diese Menschen und einen davon ganz besonders. Ich weiß, wie man sich auf einer Party an einem Bier festhält und versucht sich nicht falsch zu verhalten. Ich kenne die Gedanken und das Suchen nach dem perfekten Satz, um diese schöne Frau in der U-Bahn anzusprechen. Ich kenne auch die Angst, dass dieses schöne Wesen einen für einen perversen halten könnte, weil ich immer wieder versteckt nach ihr schaue. Und ich kenne es, mich nie in der Uni gemeldet zu haben, aus Angst mir könnte die Stimme aus Nervosität versagen. Oder noch schlimmer, der ganze Hörsaal könnte anfangen über meine dumme Frage zu lachen.

Wenn ich Menschen heutzutage von diesem schüchternen Mann in mir erzähle, ernte ich oft Missverständnis und unglaubwürdiges Nachfragen. Ja, ich bin Männercoach! Ich leite Männerreisen in die wildesten Regionen Europas und besitze mein eigenes Unternehmen. Ich habe eine wundervolle Freundin, die nichts dagegen hat, wenn ich auch mit anderen Frauen schlafe.

Ja, ich bin ein starker und selbstbewusster Mann, der anderen Männern hilft ihr wahres männliches Potenzial zu erreichen. Aber dieser Mann musste ich erst werden.

Ich bin schüchtern und das sind die Ursachen

Der erste Schritt zur Veränderung ist immer eine kritische Betrachtung des eigenen Selbst.

  • Warum bin ich der, der ich bin?
  • Warum bin ich schüchtern?

Die Ursachen für ein schwaches Selbstwertgefühl können vielseitig sein. Eine Kernbotschaft tragen jedoch alle schüchternen Menschen in sich selbst herum.

Dieser Gedanke: Irgendetwas stimmt nicht mit mir.
(Andere Erscheinungsformen: Ich bin nicht gut genug. Ich bin es nicht wert. Ich kann nicht. Etc.)

Irgendwann haben alle diese Männer und Frauen mit geringem Selbstwertgefühl gelernt, dass irgendetwas nicht ok mit ihnen ist. Sie wurden in der Schule gehänselt, aus Freundeskreisen ausgeschlossen oder von ihren Eltern nicht wertgeschätzt.

Bei mir war es hauptsächlich der Vater, der mir Sätze wie „Du kannst das nicht“ an den Kopf geworfen hat und mich unterschwellig ausgelachte. Ich vermute auch, dass meine Eltern mir einen Großteil ihrer Liebe nur bedingt geschenkt haben.

„Wenn du artig bist, hat dich Mama auch lieb.“

Durch solche und ähnliche Sätze lernt jedes Kind, dass es so wie es ist, nicht ok ist. Es muss anders sein, damit es akzeptiert oder geliebt wird.

Willkommen bei der Geburt eines geringen Selbstwertgefühls.

Dieses wird später oft durch eine übervorsichtige Mutter verstärkt.

Gerade bei Jungen, führt diese Vorsicht zu vielen Problemen.

Ein Junge, der will Abenteuer erleben, auf Bäume klettern und die eigenen Kräfte mit den Freunden messen.
Bei Sätzen wie „Max, bleibe in meinem Sichtfeld.“ „Hey Peter, komm sofort da runter.“ oder „Hört sofort auf euch zu prügeln“ muss ich heute regelrecht kotzen!

Ein Junge muss seine männliche Kraft kennenlernen, sonst wird er es nie schaffen seine Vision zu finden und zu verwirklichen. Und diese Vision ist es, die einem Mann seine Stärke und sein Selbstwertgefühl gibt. Diese Vision schenkt einen Mann Glück, Freude, Attraktivität, Liebe, Erfüllung, Durchsetzungskraft, Mut und Power.

So finden Männer zurück zu ihrer inneren Stärke und ihrem wahren Selbstwertgefühl

Ich bin selbst ein Mann. Ich arbeite mit Männern und ich helfe Männern dabei, wieder männlicher und damit auch selbstbewusster zu werden.
Folgenden stelle ich die drei Schritte vor, die ich mit schüchternen Männern gehe, um sie wieder in ihre Kraft zu bringen.
Wenn du eine Frau bist, können diese Schritte dir auch sehr dabei helfen, dein weibliches Selbstwertgefühl zu entwickeln.
Es gibt aber einige Unterscheide zwischen einem männlichen und weiblichen Selbstwertgefühl.

Ich bin schüchtern und so kommst du da wieder raus

Schritt 1

Zuerst muss der ganze emotionale Kram deiner Kindheit raus. Umso radikaler, desto besser.

Die wenigsten schüchternen Männer trauen sich ihren Vater (oder ihre Mutter) anzuschreien und ihm endlich alle Vorwürfe an dem Kopf zu knallen, die einem schon so lange auf der Seele liegen. Aber das muss auch gar nicht sein. Außerdem glaube ich, dass jeder Vater und jede

Mutter immer das Beste für ihre Kinder wollen, auch wenn das manchmal sehr bescheuerte Formen annehmen kann.

Aber auch dieser Wille der Eltern sollte gewürdigt werden.

Also muss Zettel und Stift her. Schreibe zuerst deinem Vater und einige Tage später deiner Mutter einen Brief. Schreibe dabei allen Frust und alle Aggressionen runter. Umso extremer, desto besser.

Wenn dir erstmal nichts einfällt, erfinde etwas! Es geht hier nicht um Logik oder Realität. Es geht um deine unterbewussten Traumata.
Für diesen Brief brauchen Männer in der Regel zwischen 1 bis 4 Stunden. Also nehme auch dir die Zeit.

Nachdem du diesem Brief geschrieben hast, gehst du raus in den Wald. Irgendwohin, wo dich niemand hören kann.

Und dann schreist du deinen Frust raus!

Mit all der Stimmkraft, die dir zur Verfügung steht. Suche dir vielleicht einen Baum der deinen Vater oder deine Mutter repräsentiert und schreie ihn an.

Ich kann verstehen, wenn das unlogisch und total irre klingt. Aber es funktioniert immer wieder. Viele Männer habe insbesondere das Schreien als einen sehr erlösenden Weg entdeckt, ihren alten kindlichen Frust loszulassen.

Danach verbrenne deine Briefe und lasse all den Frust für ein und alle Mal los. Damit verbrennst du nicht nur einfach ein Stück beschriebenes Papier. Du setzt mit diesem Akt den Grundstein für deine eigene emotionale Freiheit.

Schritt 2

Als zweiten Schritt musst du deine männliche Seite neu entdecken. Kletter auf Bäume, besteige Berge, gehe auf abenteuerliche Reisen. Mach etwas Gefährliches! (Ohne andere zu gefährden.)

Spiele Fußball, erlerne eine Kampfsportart und messe dich mit anderen Männern. Mach Kraftsport.

Stelle dich deinen Ängsten. Sei mutig und ausdauernd. Es bringt dabei wenig einmal einen großen Schritt (zb. Fallschirmsprung) zu machen und dann aufzuhören.

Viel effektiver sind kleine aber kontinuierliche Schritte.

Das Wichtige ist, dass du Schritt für Schritt deine männliche Kraft kennenlernst. Und dass passiert indem du etwas „gefährliches“ machst. Etwas vor dem du Angst hast.

Schritt 3

Im letzten Schritt geht es um deine Vision. Die eigene Vision zu finden ist nicht immer einfach und dafür gibt es auch keinen Königsweg. Vielen Männern hat diese Frage aber immer sehr weitergeholfen:

Wenn du jetzt von mir 100.000.000 Millionen Euro bekommen würdest, was würdest du machen? Ok du würdest wahrscheinlich auf Reisen gehen, dir alles möglich an geilem Zeug kaufen und die besten Partys der Welt mitnehmen. Aber nachdem du das für ein oder zwei Jahre gemacht hast, womit würdest du dann deinen Tag verbringen?

Was würdest du jeden Tag machen wollen?

Stell dir diese Frage jeden Tag und du wirst deiner Vision auf die Schliche kommen. Und es gibt nichts Stärkeres, als einem Mann, der seiner Vision folgt.

Das Wichtigste wenn du dein Schüchternheit überwinden willst

Denke immer daran: Schüchternheit ist vollkommen ok!
Zu sagen: „Ich bin schüchtern.“ ist von da an der erste Schritt zur Veränderung.

Dabei ist es, wie mit allem im Leben. Es gibt für nichts einen Königsweg. Aber wenn du dich mit deiner Vergangenheit aktiv beschäftigst und neue Wege beschreitest, wird sich dein Selbstwertgefühl erheblich steigern.

Das Wichtigste ist es immer, sich auf dem Weg zu machen und ihn Schritt für Schritt zu gehen. Dafür gibt es keinen Masterplan und du wirst Fehler machen. Umso mehr, desto besser.

Aber Es lohnt sich. Frauen, Geld, Kraft, Liebe, Freunde und Zuversicht warten am Wegesrand in Hülle und Fülle. Das kann ich dir versprechen.

Mach dich auf dem Weg!


Author:

Leave a comment

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?