Februar 28, 2019

Wieso du nicht versuchen solltest, deinen Ex-Partner zurück zu bekommen

Ich bin der festen Überzeugung, dass wenn eine Partnerschaft auseinander geht, dann hat das einen Grund.

Das kann ich dir aus Erfahrung sagen. Ich war mit knapp 20 lange Jahre mit einer Frau zusammen, die vier Jahre älter war als ich.

Und obwohl ich viel von ihr gelernt habe, wir verliebt waren und eine wunderbare Zeit hatten, nagte doch immer wieder der Wunsch an mir, mich auszuprobieren.

Ich wollte andere Frauen kennenlernen, mich frei fühlen und meinen Spaß haben.

Ohne schlechtes Gewissen wenn ich wieder um 6 Uhr morgens mit nem ganz guten Pegel zu ihr unter die Bettdecke kroch und sie in einer halben Stunde zur ihrer Schicht im Krankenhaus musste.

Ich habe in den vier Jahren zwar niemals etwas “illegales” getan (nagut, einmal kurz geknutscht, es direkt bereut und ihr erzählt).

Trotzdem fühlte ich mich nicht frei und selbstbestimmt. Ich wollte ausbrechen und ich wollte die Welt jenseits einer Beziehung entdecken.

Wieso ich mich getrennt habe

Also trennte ich mich nach langem Hadern von dieser Frau. Zuerst überkam mich ein unbeschreibliches Hochgefühl. Ich war frei. Ich konnte komplett tun und lassen, was ich will.

Keine Diskussionen über die Wochenendgestaltung und Zeitplanung. Kein schlechtes Gewissen wenn ich mich mit anderen, attraktiven Frauen unterhielt.

Ich genoß mein Leben, dachte nicht zu viel nach, ging viel mit Freunden raus, lernte eine Menge hübscher Frauen kennen und tobte mich aus.

Während sie die Zeit nutze, um mit der Trennung abzuschließen, lenkte ich mich schön ab.

Wenn der Trennungsschmerz zuschägt

Dann passierte es: Ich vermisste sie. Es überkam mich wie ein Hammer. Schlagartig wollte ich nichts mehr, als sie zurück in meinem Leben zu haben.

Ich war innerlich rastlos, fühlte mich einsam und traurig. Ich dachte, wenn wir wieder zusammenkommen, dann gehen diese Gefühle wieder weg und alles ist gut.

Also versuchte ich es. Ich schrieb ihr einen Brief und schenkte ihr eine Rose (was ich während unserer Beziehung nie gemacht habe, für sowas bin ich eigentlich nicht der Typ).

Und siehe da, sie zeigte Interesse. Irgendwie nahmen wir wieder Kontakt auf.

Ich machte mir Hoffnungen und stellte mir vor, wie schön es werden würde. Doch dann kam die Absage per SMS (ja, damals in 2006 hat man sich noch SMS geschrieben).

Und ich? War nicht traurig. Das Gefühl der Freiheit kam wieder. Irgendwie konnte ich abschließen.

Doch nach 3 Tagen schrieb sie mir, dass sie es sich doch überlegt hätte, mich nicht vergessen kann und doch wieder mit mir zusammenkommen will.

Wow. Innerlich fühlte ich, dass es nicht das richtige war, dass diese Freiheit wichtiger für mich war. Sie war schließlich auch der Grund, wieso wir uns getrennt hatten.

Trotzdem sagte ich ja. Und wir kamen wieder zusammen. Das erste halbe Jahr war magisch. Wir verbrachten viel Zeit miteinander, fuhren für ein Wochenende in fremde Städte und lernten uns noch besser kennen.

Doch diese Dynamik flachte immer weiter ab und nach einem halben Jahr war die Beziehung wieder genauso, wie sie angefangen hatte. Ich wollte Freiheit und sie klammerte immer mehr an mir.

Wieso die wenigsten Beziehungen nach einer Trennung noch funktionieren

Kurz gesagt: Nach 2 Jahren trennten wir uns wieder.

Was du daraus lernen kannst: Es hat immer einen Grund, wieso sich Menschen trennen.

Entweder sie haben unterschiedliche Auffassungen von Beziehung, sie entwickeln sich in unterschiedliche Richtungen im Leben oder sind von vornherein nicht kompatibel, ohne es zu merken.

Seitdem habe ich schon einige Frauen vermisst, mit denen es auseinander gegangen ist.

Wieder gemeldet habe ich mich bei keiner. Weil ich weiß, dass es wenig bringt.

Wir meinen, wir könnten mit einem anderen Menschen unsere innerliche Leere, Traurigkeit und Einsamkeit heilen.

In solchen Momenten sind wir selten rational. Wir handeln aus einer Emotion heraus und können die Lage nicht klar einschätzen.

Auch wenn du verlassen wurdest, hatte das einen Grund. Auf irgendeiner Ebene hat es nicht gepasst – und dann ist es Zeit, auseinander zu gehen.

Was du stattdessen tun solltest

Sei ehrlich zu dir

Mal Hand aufs Herz. Möchtest du diesen Menschen wirklich zurück, oder eher die Gefühle, die du mit ihm verbindest?

Hat er dir geholfen, dich selbst mehr zu mögen, mehr Spaß am Leben zu haben und dich nicht mehr alleine zu fühlen?

Hinterfrage dich bewusst und sei komplett offen.

Wenn wir einen Menschen “nutzen” wollen, um unsere eigenen Verletzungen nicht mehr fühlen zu müssen, quasi als Schmerzmittel, dann laufen wir sehenden Auges ins Verderben.

Sei radikal ehrlich zu dir. Nimm dir dafür Zeit und beobachte deine Gedanken und Gefühle ganz genau.

Entwickle Selbstwertgefühl. Erkenne, dass du wertvoll bist und es eine Ehre für andere Menschen ist, mit dir zusammen zu sein. Nicht von Oben herab, aber doch deutlich.

Außerdem wirst du so lernen, dass das wichtigste in einer Partnerschaft ist, Liebe zu geben.

Du kannst nur etwas geben, von dem du schon genug hast. Wenn du deinen Partner zurückwillst, weil du etwas (meistens Gefühle) willst, dann ist das extrem unattraktiv.

Wenn du aber in einen Zustand kommst, in dem du gute Gefühle, Liebe und Fürsorge aus vollem Herzen geben kannst, ohne etwas dafür zu erwarten, wirst du zu einem wahren Magneten für andere Menschen (romantisch und platonisch).


2. Kümmere dich um dich selbst

Wenn du in Stille entspannt sein kannst ohne das Gefühl zu haben, es fehlt dir etwas, dann legst du dafür den Grundstein, einen Partner anzuziehen, der wirklich zu dir passt.

Wenn du anfängst, dich persönlich zu entwickeln, dann wirst du höchstwahrscheinlich irgendwann einen Menschen kennenlernen, der ebenfalls auf dem Weg ist. Dann könnt ihr den Weg zusammen gehen.

Ihr könnt gemeinsam in eurer Partnerschaft wachsen und auch gegenseitig unterstützen.

3. Erkenne, wie deine ideale Partnerschaft aussieht

Oft gehen wir große Kompromisse bei Partnerschaften ein, weil wir meinen, wir bräuchten unbedingt einen Partner.

Doch wenn wir zu viel mit uns machen lassen, keine klaren Grenzen und Werte haben, ist eine Partnerschaft zum Scheitern verurteilt.

Mach dir also genau Gedanken, was für einen Partner du möchtest und wie euer Zusammenleben aussehen soll.

Und nein, dabei reicht es nicht zu sagen: “Hauptsache er/sie hat Humor und versteht mich”.

Was zum Teufel soll das denn bitte heißen? Geh hier ins Detail. Überlege dir, was “Humor” denn genau heißt und wie sieht es aus, wenn dich jemand “versteht”.

  • Wie möchtest du dich genau fühlen?
  • Wie willst du Meinungsverschiedenheiten lösen?
  • Wie fühlt es sich an, wenn er/ sie in deiner Nähe ist?
  • Wie kommuniziert ihr?
  • Was unternehmt ihr zusammen?

Je klarer du hier bist, desto leichter wird es dir fallen, eine Beziehung auf die Beine zu stellen, die dauerhaft halten kann.

Was du tun solltest, anstatt deinen Ex Partner zurück zu wollen

Es hat immer einen Grund, wieso Beziehungen auseinander gehen. Genauso hat es auch einen Grund, wieso du deinen Ex-Partner hinterher läufst.

Untersuche beides. Sei ehrlich zu dir. Willst du die Beziehung bzw. diesen Menschen wirklich, oder willst du nur irgendwie dafür sorgen, dass es dir in diesem Moment besser geht.

Schaue dann, wieso du das willst.

Was fehlt dir ohne Partner? Was sagt eine Partnerschaft über dich aus? Was würde es für dich bedeuten, länger single sein zu müssen?

Akzeptiere, dass das gerade so ist und lerne dann, diese Gefühle loszulassen, an deinem Selbstwertgefühl zu arbeiten und so zu einem Menschen zu werden, dem es alleine auch wunderbar geht.

Wenn du dann weißt, was für ein Mensch du möchtest und wie deine Beziehung aussehen soll, dann ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis du eine liebevolle Beziehung auf Augenhöhe führen wirst, die auch hält.

Weiterführende Inhalte

>> Dieser Artikel ist mein Beitrag zur Blogparade zum Thema “Ex zurück” von Männlichkeit Stärken.

Wenn du Lust hast, andere spannende Blogbeiträge aus dieser Blogparade zu lesen, dann hab ich hier eine kurze Auswahl für dich:

lebeblog.de mit dem Artikel Warum du schon wieder Drama hast und wie du deine Beziehung retten kannst

Trennungsschmerzen ¸berwinden – Oder Ex zurückgewinnen? von Nina

Stephan von szenario-zwei.com mit dem Artikel Ex zurückgewinnen – 25 hochwirksame Tipps

Helen mit ihrem Artikel Loslassen lernen

Körperhaltung verbessern – 3 Wege zu einem starken Selbstwertgefühl von Kay (arsamo.de)

Viel Freude dabei,

Tim



Author:

Leave a comment