Januar 18, 2018

Alles was du über Entscheidungen wissen musst

Entscheidungen gehören zum Leben dazu. Wir treffen über 20.000 Entscheidungen pro Tag, die meisten davon unbewusst.

Es sind unsere Entscheidungen, die unser Leben am stärksten beeinflussen. Sie bestimmten am Ende, wie unser Leben verläuft.

Willst du ein glückliches, zufriedenes Leben haben, dann musst du dich zuerst für ein glückliches, zufriedenes Leben entscheiden.

Du musst dich jeden Tag entscheiden die Dinge zu tun, die dich dort hinbringen werden.

Das bedeutet, Verantwortung für sein Leben zu übernehmen. Diese Fähigkeit bringt eine Menge Freiheit mit sich.

Aber viele Menschen können mit dieser Verantwortung nicht umgehen. Deshalb fällt einen das Entscheiden schwer.

Leicht Entscheidungen treffen

Um deine Ziele zu erreichen musst du zwei Dinge tun.

  • Du musst herausfinden, was du willst …
  • …und dich dafür entscheiden.

Dafür es gibt eine Menge Tipps, die dir das Entscheiden deutlich erleichtern.

Genauso gibt es Denkweisen, die es uns ordentlich schwer machen.

Das sind gute Neuigkeiten, denn wir können einfach unsere alten Denkweisen ablegen und neue Denkweisen installieren und schon wird uns das Entscheiden viel leichter fallen.

So können wir es schaffen, eine Menge Druck von uns zu nehmen und schnell und effektiv zu entscheiden, anstatt ewig zu grübeln.

Wenn wir so die Macht realisieren, die von selbstgetroffenen Entscheidungen ausgeht, können wir so leben, wie wir wollen.

Wir sind unabhängig von der Meinung anderer und denken für uns selbst.

In diesem Artikel findest du eine Übersicht über die wichtigsten Artikel zum Thema Entscheidungen auf meinem Blog.

Jeder Artikel behandelt eine andere Facette des Themas.

Wieso Entscheidungen zu treffen vielen Menschen schwer fällt

Entscheidungen treffen fällt vielen Menschen schwer. Es gibt heutzutage ein über Überangebot an Optionen.Das kann einem schonmal überfordern.

Verständlich, denn wer will schon Fehlentscheidungen treffen?

Aus diesem Grund ist eine Menge Angst und Stress mit Entscheidungen verknüpft.

Wir haben Angst davor, Fehler zu machen. Der Gedanke, sich mit einer Entscheidung das komplette Leben zu versauen erzeugt Stress.

In diesem Artikel erfährst du, wie du deine Unentschlossenheit überwinden kannst um so schnell und ohne Angst Entscheidungen treffen kannst.

Da manche Entscheidungen oft große Tragweite haben kann, sind wir gehemmt. Wir leiden unter dem Ich kann mich nicht entscheiden-Syndrom. In diesem Artikel erfährst du, wie du das vermeiden kannst und auch große Entscheidungen stressfrei treffen kannst.

Entscheidungen treffen

Deshalb müssen wir uns immer wieder vor Augen halten – keine Entscheidung ist auch eine Entscheidung.

Wir können uns nicht nicht entscheiden. Wenn wir passiv sind und keine Entscheidung treffen, dann entscheiden wir in Wahrheit, dass sich nichts tut.

Wir entscheiden uns, in einer unangenehmen Situation zu verweilen. Wenn wir sowieso immer entscheiden, wieso dann nicht proaktiv für uns.

Im folgenden findest du drei Artikel, die dir dabei helfen, besser Entscheiden zu können. Du wirst lernen wie du: Entspannt und locker Entscheidungen treffen kannst.

Entscheidungshilfe

entscheidungen-Entscheidungshilfe

Außerdem ist es wichtig, bei Entscheidungen den Kopf und den Bauch mit einzubeziehen.

Beide haben großen Einfluss auf eine gute, entspannte und schnelle Entscheidungsfindung.

Wenn du die Stärken dieser beiden Entscheidungshilfen nutzt, wirst du schnell ohne ohne Stress und Angst Entscheidungen treffen können.

Denn Wissenschaftler konnten herausfinden, dass Entscheidungen die nur aus dem Bauch oder nur aus dem Verstand getroffen wurden, tendentiell schlechter sind.

>> Hier findest du den Artikel mit Entscheidungshilfe für Bauch und Kopf.

Wie Bauchfefühl und Intuition Entscheidungen kinderleicht machen

Dabei leben wir in einer sehr kopflastigen Welt. Wir Menschen wollen alles verstehen. Wir wollen Klarheit und allgemeingültige Antworten.

Doch das ist leider eine Illusion. In dem Versuch verheddern wir uns immer wieder in endlosen Gedankenspiralen. Das ist anstrengend und bringt uns auch nicht auf einen grünen Zweig.

Doch zum Glück gibt es noch ein intuitives Wissen unter dem Verstand.

Unser Unterbewusstsein schickt uns über den Körper ständig deutliche Signale. Wenn wir ihnen zuhören geben sie uns wichtigen Input für unsere Entscheidungen.

Denn gerade bei komplexeren Situationen ist unser Verstand oft überfordert. Er verliert den Überblick. Trotzdem will er nicht loslassen und dem Bauchgefühl das Feld überlassen.

Doch es konnte herausgefunden werden, dass Entscheidungen mit Intuition und Bauchgefühl oft die besseren Entscheidungen sind.

Und wenn wir ehrlich sind treffen wir die meisten unserer Entscheidungen sowieso nach Gefühl. Wir sind nur Meister darin, das Gefühl hinterher mit den waghalsigsten Gedankenkonstruktionen zu erklären.

>> In diesen beiden Artikeln erfährst du mehr über dein Bauchgefühl und deine Intuition.

  1. Mit Bauchgefühl selbstsicher Entscheidungen treffen
  2. 3 Schritte zu einer bärenstarken Intuition

Entscheidungsfindung

Wenn du weißt was du willst und dich dafür entschieden hast, musst du im dritten Schritt lernen, auch langfristig dranzubleiben.

Es bringt wenig, sich für eine Option zu entscheiden und dann genauso weiterzumachen, wie vorher. Ich kann mit 100 Mal dazu entscheiden, mehr Sport zu machen.

Wenn ich dabei auf meinem Hintern sitzenbleibe und Fernsehen gucke, dann ist meine Entscheidung wertlos.

>> Hier findest du einen Artikel, wie du deine Entscheidungsfindung so beeinflussen kannst, dass du hinterher auch konsequent dranbleibst.

Artikel: Entscheidungsfindung

Dein Umgang mit Fehlern

Wir haben keine Schwierigkeiten mit Entscheidungen an sich.

Wir haben Angst vor den Konsequenzen.

Wir haben Angst, Fehler zu machen und dadurch einen Nachteil im Leben zu haben.

Deshalb grübeln wir ewig, deshalb sind wir gelähmt und kommen nicht vom Fleck.

Ein gesunder Umgang mit Fehlern ist daher unerlässlich, wollen wir effektiv Entscheidungen treffen lernen.

Fehler machen mag niemand gerne. Wir versuchen alles mögliche, um Fehler zu vermeiden. Wir wollen uns davor schützen.

Doch ohne Fehler gibt es kein Wachstum.Wenn wir Fehler vermeiden wollen dann heißt das Stillstand.

p>Der schnellste Weg zu Freiheit und Erfolg lautet: Sich erlauben, Fehler zu machen. Und zwar viele und schnell hintereinander.

Wenn wir viele Fehler machen und dann daraus lernen, entwickeln wir uns sehr schnell weiter.

In diesem Artikel lernst du, wie du die Angst vor Fehlern verlierst. Ich zeige dir, wie du Fehler entspannt und locker mit Fehlern umgehst und an ihnen wächst.

Hier geht es zu dem Artikel zum Thema Fehler machen. /fehler-machen/

>> In diesem Artikel erfährst du, wie du deine Angst vor Entscheidungen ablegen kannst.

Was du jetzt tun kannst

Wenn du mehr zum Thema Entscheidungen und Selbstwertgefühl erfahren willst, dann trage dich in meinen kostenlosen E-Mail Kurs ein. In ihm erfährst du, wie du dir in Zukunft mehr vertraust und dir Glück und Erfolg von Herzen gönnst.


Author:

Leave a comment

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?