Oktober 11, 2018

Wie du deine Persönlichkeit ändern kannst

Viele Menschen wollen ihre Persönlichkeit ändern. Doch bei fast genauso vielen bleibt es auf lange Sicht bei dem Wunsch.

Denn sie wollen sich entweder aus ungesunden Gründen ändern oder wissen schlicht nicht, wie man persönliche Veränderung dauerhaft gestaltet.

Wenn auf Selbstakzeptanz anstatt Selbstablehnung basierend ist es spielend einfach, seine Persönlichkeit zu ändern.

In diesem Artikel erfährst du, was du dabei beoachten solltest und wie du die häufigsten Fallen auf deinem Weg locker umschiffst.

Bist du bereit?

Los gehts.

Mache einen Persönlichkeitstest

Als perfekten Start auf deine Reise deine Persönlichkeit zu ändern ist ein Persönlichkeitstest.

Solch ein Test ermöglicht es dir, den Status Quo herauszufinden, versteckte Stärken zu erkennen und eine Menge interessante Dinge über dich zu erfahren, die dir vorher nicht bewusst waren.

Es gibt im Internet eine Menge Persönlichkeitstests verschiedenster Qualität.

Informiere dich vorab über den Test und die Testmethode und hinterfrage die Ergebnisse kritisch. Deine Persönlichkeit ist sehr komplex und immer nur verallgemeindernd zu erklären.

Ein guten Grundtest findest du hier: https://www.mein-wahres-ich.de/persoenlichkeitstest.html

Mir hat ein ähnlicher Test damals dabei geholfen, vermeintliche Schwächen als Stärken umzudeuten und mich dadurch stärker zu akzeptieren und mehr Selbstvertrauen zu gewinnen.

Ich war nämlich lange Zeit davon überzeugt, meine eher ruhige und zurückhaltende Art wäre nicht selbstbewusst und müsste verändert werden.

Dann machte ich einen Test und bemerkte, dass es mir diese Art ermöglicht, sehr tief mit anderen Menschen in Kontakt zu kommen und schnell zu verstehen, wie es ihnen wirklich geht.

Das hat mir dann das Selbstbewusstsein geben, nach dem ich so lange gesucht habe.

Hinterfrage, aus welchem Grund du dich verändern willst

Auf meiner Seite geht es um das Thema Selbstwertgefühl.

Wenn du dich verändern willst, weil du meinst nicht gut genug zu sein oder glaubst, andere Menschen könnten dich nur mögen, wenn du anders wärst, dann stoppe all deine Bemühungen sofort.

Lerne zuerst, dich selbst zu akzeptieren. Lerne Selbstliebe.

Gehe mit diesem inneren Widerstand gegen dich in Kontakt. Spüre ihn, akzeptiere auch diesen Widerstand.

Und lasse ihn dann los.

Die Persönlichkeit zu ändern funktioniert nur dann, wenn du auf einem Fundament der Selbstakzeptanz aufbaust.

Veränderungswillen aus Selbstablehnung und Selbsthass heraus führt nur zu noch mehr Leid.

Außerdem erschwert es unsere Veränderung immens, denn wir kämpfen ständig gegen uns selbst an.

Das ist anstrengend, zieht Energie ab und fühlt sich unangenehm an. Außerdem garantiere ich dir, dass du dich immer wieder selbst sabotieren wirst.

Denn wenn du dich selbst auf einere tieferen Ebene nicht magst, dann wirst du dir unterbewusst diese neuen Persönlichkeitsmerkmale nicht gönnen.

  • Du wirst dich nicht als jemanden wahrnehmen, der selbstbewusst sein darf.
  • Du kannst nicht akzeptieren, dass du auf einmal produktiv bist und wirst früher oder später wieder zurückfallen.

Tue dir selbst also den Gefallen und arbeite vor aller Veränderung an deinem Selbstwertgefühl und lerne, dich so wie du bist auf einer tiefen Ebene anzunehmen.

Dazu findest du auf meiner Seite eine Menge sehr wirkungsvoller Ressourcen. Ich habe auch einen kostenlosen E-Mail Kurs genau zu diesem Thema entwickelt.

Finde Beweise dafür, dass Veränderung möglich ist

Viele Menschen meinen, Veränderung sei schwer.

Dabei ist es in Wahrheit schwer, sich nicht zu verändern. Es ist schlicht nicht möglich.

Auch wenn es dir nicht bewusst ist hast du dich in der Zeit, in der du diesen Artikel gelesen hast, verändert.

Einige Zellen sind abgestorben und neue haben sich gebildet. Es haben sich neue Verknüpfungen in deiner Psyche gebildet.

Doch diese kleinen Veränderungen passieren im Verborgenen. Irgendwann erreichen sie eine bestimmte Größe und sie werden spürbar.

Mache dir bewusst, dass du dich immer veränderst – körperlich sowie psychisch. Wenn das so ist, dann kannst du auch bewusst Einfluss darauf nehmen.

Vertraue darauf, dass sich im Unterbewusstsein Prozesse abspielen, die du nicht direkt wahrnehmen kannst, die dich aber dorthin bringen, wo du hinmöchtest.

Mache dir klar, wer du sein willst

Viele Menschen wollen anders sein, als sie sind.

Dabei wissen sie nur, was sie nicht mehr wollen.

  • “Ich will nicht mehr so schüchtern sein.”
  • “Ich will nicht mehr so viel prokrastinieren.”
  • “Ich habe keine Lust mich von anderen herumschubsen zu lassen.”

Einen Kontrast im Leben zu spüren ist gut.

Oft finden wir nur die nötige Energie für eine lange überfällige Veränderung, wenn es uns schlecht geht und wir unzufrieden sind.

Doch das darf nur das Sprungbrett sein. Wollen wir unsere Persönlichkeit dauerhaft ändern dürfen wir niemals hier stehenbleiben.

Anstatt unseren Fokus ständig darauf zu lenken, was an uns alles unperfekt ist, müssen wir uns zu 100% darauf fokussieren, wo wir hinwollen.

So erschaffen wir ein neues Ich. Stell dir also vor, wie du sein wolltest, wenn du alles sein könntest, was du willst (was du in Wahrheit auch kannst).

Es gibt auch eine Methode bei der du dich auf deiner eigenen Beerdigung siehst und du deine eigene Trauerrede schreibst. Frage dich: “Wie möchte ich, dass die Menschen mich in Erinnerung behalten?”.

Gehe von diesem Bild aus. Schreib es dir auf und versetze dich immer wieder in diese Person hinein.

Nutze die Macht der Vorstellung

Viele Menschen tun ihre Vorstellungskraft als “unrealistisch” ab. Während wir in unserer Kindheit die größten Abenteuer erlebt haben und kein Problem damit hatten uns als großer Held zu sehen, tun wir uns heute damit eher schwer.

Doch in Wahrheit hat unsere Vorstellungskraft viel mehr mit der Realität zu tun, als wir glauben.

Jedes menschengemachte Objekt war zuerst eine Vorstellung. So wie du heute lebst ist die Folge deiner (leider oft unbewussten) Vorstellung.

Deine Vorstellung erschafft deine Realität.

Viele Menschen fühlen sich als Opfer ihrer Umstände oder der Vergangenheit. Wir glauben daher, wir müssten immer so bleiben, wie wir sind. Das ist vorherbestimmt.

Doch in unserer Vorstellung können wir sofort sein, wer wir wollen.

Wir können uns ein Bild davon erschaffen, wie wir sein wollen.

Je öfter wir uns auf dieses Bild fokussieren, desto mehr werden wir uns in diese Richtung bewegen.

Je mehr Zweifel wir an der Wirkung unserer Vorstellungen haben, desto mehr stellen wir uns uns Scheitern vor – du kannst dir ja vorstellen, wohin sich dein Leben dann entwickelt.

Nimm dir also Zeit um dir genau vorzustellen, wie deine Persönlichkeit aussehen soll. Gehe ins Detail und lasse alle Zweifel los, dass es wirklich so sein könnte.

Besonders wichtig: Spüre, wie du dich dann fühlen wirst. Sieh, wie die Menschen auf dich reagieren. Höre dich sprechen, wie du gerne sprechen willst. Mache das ganze plastisch und ganz wichtig: Gestalte die Bilder so, dass du dich dabei so richtig gut fühlst.

Gehst du in diese Vorstellung regelmäßig rein, dann wirst du dich automatisch weiterentwickeln.

Was dabei ganz normal ist: Am Anfang fühlt sich das ungewohnt an. Das liegt aber nicht daran, dass es schlecht ist sondern lediglich, dass du etwas neues tust.

Akzeptiere diese Zweifel und lasse sie weiterziehen.

Schon bald wirst du dich an deine neue Art zu Denken gewöhnen und erste Resultate spüren.

Suche nach Beweisen für deine neuen Eigenschaften

Nehmen wir einmal an, du möchtest selbstbewusster werden. Im Umkehrschluss heißt das, dass du den Eindruck hast, über wenig Selbstbewusstsein zu verfügen.

Daher lade ich dich auf ein kleines Gedankenexperiment ein: Was wäre, wenn du irgendwann einmal den Glauben übernommen hast, kein Selbstbewusstsein zu haben und seitdem alle Beweise für das Gegenteil konsequent aus deiner Wahrnehmung ausklammerst?

Wir Menschen sind wahre “Beweis-lösch-maschinen”.

Sind wir erstmal von etwas überzeugt, dann blenden wir alle Beweise für das Gegenteil aus.

Wir nehmen sie schlicht nicht mehr wahr.

Trau dich deshalb ein wenig aus deiner Komfortzone heraus. Könntest du dir erlauben es für möglich zu halten, dass dir gar nicht so sehr das Selbstbewusstsein fehlt, du nur sehr stark auf die Beweise dafür schaust und die Beweise für das Gegenteil kleinredest oder komplett ignorierst.

Öffne dich für diese Möglichkeit und gehe aktiv in deinem Leben auf die Suche nach Beweisen für das Gegenteil. Ich wette du wirst Situationen finden, in denen du vollkommen cool, zentriert und souverän gehandelt hast.

Schaue jeden Tag danach.

Anstatt dir immer wieder zu sagen: “Siehst du, ich hab dir doch gesagt, ich hab einfach wenig Selbstbewusstsein” sage dir stattdessen: “Siehst du, es gibt doch viel mehr Situationen, in denen ich selbstbewusst bin, als ich immer dachte. Wow.”

Umgib dich mit Menschen die schon so sind, wie du sein willst

Sicher hast auch du den Satz schon einmal gehört: “Du bist der Durchschnitt der 5 Menschen, mit denen du am meisten Zeit verbringst.”

Umgibst du dich mit Menschen die schon da sind, wo du hinwillst, (in egal welchem Lebensbereich) zieht dich das unfassbar mit.

Du schwimmst mit dem Strom und nimmst Fahrt auf. Wenn du dich hingegen mit Menschen umgibst, die komplett andere Persönlichkeitseigeschaften haben, als du sie entwickeln willst, bist du immer im Kampfmodus.

Du musst jeden Tag Widerstand leisten und dich bewusst zu entscheiden, deine Persönlichkeit zu ändern.

Gucke wo sich Menschen aufhalten, die so sind, wie du sein möchtest. Gehe öfters an diese Orte. Nimm dir nicht zu viel vor, 80% deines Erfolges ist das einfache Hingehen.

Sei innerlich offen für neue Kontakte und Impulse. Erwarte nichts, halte alles für möglich.

Begib dich immer wieder in diese Gesellschaft und feiere jeden Kontakt als einen wichtigen Schritt zu deinem neuen Ich.

Wie das genauer gehen kann, erfährst du in meinem Artikel zum Thema neue Freunde finden.

Kleide dich so, wie sich ein Mensch kleiden würde, der so ist wie du

Kleider machen Leute. Ich verspreche dir, dass du dich 3 Klassen besser fühlen wirst, wenn du dich 3 Klassen besser kleidest.

Ein guter Freund von mir ist Stilberater und er sagt, dass Kleidung die einzige fast magische Pille für eine direkte Veränderung in der Selbstwahrnehmung ist.

Auch werden andere Menschen anders auf dich reagieren, weil sie mit deinem Stil bestimmte Charaktereingenschaften verbinden.

Kleidest du dich regelmäßig gut, dann wirst du diese neuen Charaktereigeschaften irgendwann übernehmen und die Reaktion anderer auf dich wird sie noch verfestigen.

Wenn du jetzt sagst, eine bestimmte Art sich zu kleiden ist passt nicht zu dir dann liegt das nur daran, dass du diese Eigenschaften noch nicht integriert hast – das ist nicht schlimm, nur ungewohnt.

Nach einer kurzen Eingewöhnungszeit wird dein neuer Stil ganz normal und somit auch deine veränderte Persönlichkeit.

Nimm Unterstützung an

Früher war ich der Auffassung, alles alleine schaffen zu können.

Davon bin ich immer noch überzeugt. Doch ich durfte die Erfahrung machen dass die Persönlichkeit zu verändern viel schneller geht, wenn wir uns Hilfe holen.

Das kann in Form einer Mastermindgruppe sein, in Form von Einzelcoachings, Gruppencoachings oder Workshops.

In dem Moment, in dem wir uns anderen anvertrauen, viel Zeit mit Menschen verbringen die auf dem gleichen Weg sind, multipliziert sich unser Aufwand.

Gleichzeitig wachsen wir schneller, wenn wir in uns selbst investieren. Die beste Investition ist immer in uns selbst.

Wenn du also genau weißt, wohin du deine Persönlichkeit ändern willst, schaue welche Coaches, Workshops oder Gruppen dich auf deinem Weg dorthin unterstützen können.

Es wird sich für dich zu 100% bezahlt machen.

Lasse Erwartungen außen vor

Vorhin habe ich erwähnt dass es wichtig ist genau zu wissen, wohin es gehen soll. Davon bin ich weiterhin überzeugt.

Doch genauso ist es wichtig, alles zu geben und nichts zu erwarten.

Wenn wir viel erwarten, ist doch nächste Enttäuschung nicht weit. Wenn wir jedoch offen bleiben für alles, unser bestes Geben und jedes Ergebnis als wertvollen Lernschritt erwachten, bleibt unsere Motivation stets hoch.

In Wahrheit gibt es kein Scheitern. Es gibt nur ein vor dem Ziel aufhören.

Außerdem bleiben wir so im Flow und genießen die Reise, genießen jede Erfahrung und jeden Tag.

Stärke dein Selbstwertgefühl

Die Grundlage jeder persönlichen Veränderung ist ein hohes Selbstwertgefühl.

Wenn wir uns ändern wollen, weil wir uns so nicht mögen, ist dieses Vorhaben zu Scheitern verurteilt.

Lerne daher, dich so zu akzeptieren, wie du bist und baue dir so das Fundament für persönliche Veränderung auf, das nachhaltig ist.


Author:

Leave a comment

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?