Februar 15, 2015

Mit sich selbst im Reinen sein – Wie ich es gelernt habe

Mit sich selbst im Reinen sein zu können ist eine Aufgabe, die sich jeder Mensch sehr stark zu Herzen nehmen sollte. Doch in unserer heutigen Gesellschaft wissen die meisten Menschen nicht mehr, wie das funktionieren soll.

“Mit sich im Reinen sein? Noch nie was von gehört.”

Viele von uns Leben heute nur noch im Äußeren. Wir laufen guten Jobs, teuren Autos und der perfekten Wohnung hinterher. Nur eines bleibt bei dieser Jagd nach Materiellem auf der Strecke – unsere Beziehung zu uns selbst.

Selten nehmen wir uns in unserer hektischen Betriebsamkeit wirklich Zeit, um in Dialog mit uns selbst zu treten. Aber dieser intensive Kontakt mit uns ist unabdingbare Voraussetzung dafür, mit sich ins Reine kommen zu können.

Mit sich selbst im Reinen sein – deine Beziehung zu dir selbst

Es geht darum, unsere Beziehung zu uns selbst zu stärken.

  • Wir wollen den Kontakt mit uns selbst intensivieren.
  • Wir wollen uns selbst wieder mehr spüren.
  • Wir wollen unseren tiefsten Bedürfnissen wieder mehr Raum gewähren.
  • Wir wollen unsere Wünsche wieder ernst nehmen.

Sich wirklich Zeit für sich selbst zu nehmen ist der Schlüssel um mit sich selbst im Reinen zu sein. Wann hast du das letzte Mal wirklich Zeit mit dir selbst verbracht? Hast du schon einmal nur mit dir allein in der Stille gesessen und deinen Gedanken gelauscht? Hast du mal alleine Urlaub gemacht? Warst du mal ein Wochenende nur bei dir zu Hause und hast es dir so richtig gut gehen lassen? Wann hast du das letzte Mal etwas getan, nur um dich ganz persönlich wertzuschätzen?

Wieso der Kontakt zu uns selbst verloren geht

Heutzutage geht dieser Kontakt immer mehr verloren, denn wir sind viel zu beschäftigt damit, im Beruf voranzukommen, uns um die Familie und die Freunde zu kümmern und sind dann abends, nach einen hektischen und stressigen Tag schlicht zu kaputt, um unsere Beziehung zu uns selbst zu stärken. Anstatt uns Zeit für eine gemütliche Tasse Tee mit uns selbst, reicht die Energie nur noch, um sich tatenlos vor den Fernseher zu setzen und sich berieseln zu lassen.

Doch auch hier lenken wir uns wieder von uns selbst ab. Der Fernseher oder der Computer gibt uns so viele Reize auf einmal, so viele Reize im Außen, dass wir nicht in der Lage sind, uns im tiefsten Inneren zu spüren. Können wir uns nicht spüren, dann kennen wir uns nicht. Wir betäuben uns so selbst und gleichzeitig unsere Beziehung zu uns. Um mit sich selbst im Reinen sein zu können tut jeder gut daran, diese Beziehung wieder zu stärken.

Zeit mit sich verbringen = mit sich ins Reine kommen

Lasst uns wieder Zeit für uns selbst finden. Ich weiß, dass sich das am Anfang nicht so leicht anfühlen mag. So sehr sind wir schon daran gewöhnt, den ganzen Tag minutiös für die Interessen anderer verplant zu haben. Es scheint fast so, als wenn es unmöglich wäre, Zeit für sich selbst abzuzweigen um aktiv daran zu arbeiten, mit sich selbst ins Reine kommen zu können.

Viele haben auch regelrecht Angst davor, was sie dort alles entdecken und fühlen könnten. Da scheint es doch viel leichter, sich von sich selbst abzulenken und zu betäuben. Manchmal können diese Einblicke in uns selbst auch schmerzhaft sein. Verbringen wir Zeit mit uns selbst, dann werden wir uns oftmals unseren Selbstvorwürfen und dem Selbsthass bewusst, der schon jahrelang unterbewusst in uns schwelt.

Doch das ist der erste Schritt, um mit sich selbst mehr ins Reine zu gelangen.

Wenn du dir selbst auch nur ansatzweise wichtig bist, dann ist es unabdingbar, dass du dir diese Zeit wieder nimmst. Schritt für Schritt. Fange ganz einfach an und nimm dir jeden Morgen fünf Minuten nur für dich. Setze dich gemütlich in einen Sessel und spüre einmal in dich hinein. Spüre deinen Körper und richte deine Aufmerksamkeit auf deine Atmung.

Jetzt kann es gut sein, dass da eine innere Stimme hervorkommt, die dir einflüstert, dass das totale Zeitverschwendung wäre und du deine Zeit lieber mit etwas sinnvollem verbringen solltst. “Was bringen wir 5 Minuten in Stille nur mit dir schon für dein Leben?”

Bedingungslose Zuneigung und Liebe? Fehlanzeige.

Schon von Kindesbeinen an haben wir gelernt, dass wir uns Zuneigung und Liebe verdienen müssen. Sind wir als Baby noch ganz selbstverständlich davon ausgegangen, alle Liebe dieser Welt verdient zu haben, so passiert es schon im Kleinkindalter, dass Zuneigung auf einmal an Bedingungen geknüpft sind. Wir müssen artig sein, nicht zu laut, wir dürfen Emotionen wie Wut, Angst oder Trauer nicht offen zeigen. Das wird uns so vorgeschrieben und wir als kleine Wesen haben keine Chance, als das zu glauben.

Wir fangen an zu glauben, dass wir so, wie wir sind, nicht gut genug sind. Wir glauben, dass bestimmte Verhaltensweisen und Gefühle an uns nicht in Ordnung sind. Wir unterdrücken diese Teile von uns, bis wir selbst sie nicht mehr fühlen können. Später stürzen wir uns in Arbeit uns äußere Ablenkung um diese “schlechten” Gefühle blos nicht mehr fühlen zu müssen.

So geht der Kontakt zu uns selbst Schritt für Schritt immer mehr verloren. Wir sind nicht mehr mit uns, unseren Gefühlen, Wünschen und Bedürfnissen im Reinen. Ja, wir kennen sie noch nicht einmal mehr.

Mit sich selbst im Reinen zu sein ist eine Reise zu dir selbst. Es geht darum, dich wieder neu zu entdecken und kennenzulernen. Es geht darum, dich wieder mehr zu akzeptieren und wieder eine liebevolle Beziehung zu dir aufzubauen. Wir wollen lernen, wieder die gesamte Bandbreite unserer Gefühle zu spüren. Wir wollen lernen, uns wieder authentisch ausdrücken zu können.

Selbstakzeptanz als Weg um mit sich selbst ins Reine zu kommen

Was wir nicht tun wollen ist, wieder in die gleiche, gewohnte Kerbe zu hauen und uns selbst dafür Vorwürfe machen, dass wir in der Vergangenheit den Kontakt zu uns verloren haben. Dass wir nicht bewusster waren und uns besser um uns gekümmert haben. Es geht darum, den Status Quo zu akzeptieren und von dort aus loszugehen in ein Leben voller Selbstwertgefühl und Selbstliebe.

Viele von uns haben gelernt, dass Liebe etwas ist, was von anderen kommen muss. Wir wollen von einem Partner geliebt werden und lieben unseren Partner. Wenn wir Kinder haben, lieben wir unsere Kinder. Außerdem lieben wir unsere Eltern. Nur die wichtigste Person in unserem Leben lassen wir bei dem ganzen Spiel mit der Liebe außen vor. Uns selbst. Doch wie willst du jemanden anderes wirklich und wahrhaftig lieben, wenn du nicht zu allererst dich selbst liebst?

Dadurch, dass wir nicht in der Lage sind, uns selbst bedingungslose Liebe zu geben rennen wir los, und suchen sie im Außen. Männer wollen den Frauen zeigen, was für tolle Hechte wir sind (um Liebe dafür zu bekommen), oder Frauen wollen Männern zeigen, wie liebevoll und sexy sie sind (um Liebe dafür zu bekommen). Wir strengen uns in Schule, Ausbildung, Uni und im Job an, um Anerkennung vom Chef zu bekommen. Doch all das müsste nicht sein, wenn wir uns selbst Liebe und Anerkennung geben würden. Das ist der Schlüssel um mit sich selbst im Reinen sein zu können.

Eine gute Möglichkeit, sich besser kennenzulernen ist es, Meditation zu lernen oder Achtsamkeitsübungen in deinen Alltag zu integrieren.

Du bist der wichtigste Mensch in deinem Leben

Wer wirklich mit sich selbst ins Reine kommen möchte, wer ein Leben voller Freude, voller guter Gefühle, voller lebendiger Beziehungen und Erfolg im Job leben will, der darf sich dazu entschließen, von heute an sich selbst zum wichtigsten Menschen in seinem Leben zu machen. Er darf sich darüber Gedanken machen, was er vom Leben möchte. Der darf seine Wünsche und Bedürfnisse zuerst einmal erkennen.

Denn viele von uns haben sie schon so weit nach hinten geschoben, dass sie nicht mehr wissen, was sich für sie gut anfühlt. Ihr ganzes Leben drehte sich nur noch darum, wie sie es ihrer Frau, ihrem Chef oder ihren Freunden recht machen können um die Liebe und Anerkennung einheimsen zu können, die nur sie selbst sich geben können.

Also lerne, wieder mehr in Kontakt mit dir selbst zu gelangen. Nimm diese Aufgabe wirklich ernst. Nimm sie dir zu Herzen. Entscheide dich dazu, dass deine Beziehung zu dir selbst ab heute die wichtigste Sache in deinem Leben ist. Lass dir nicht einreden, es sei egoistisch.

Das bedeutet nämlich nicht, dass du auf einmal alle anderen Menschen links liegen lässt. Wenn er jedoch bedeutet, dass du dich von einigen Menschen, dir dir offensichtlich nicht gut tun, trennen musst, ja dann tue es. Du bist der wichtigste Menschen in deinem Leben. Dein Wohlbefinden steht an erster Stelle. Deine Beziehung mit dir ist wichtig. Deine Wünsche haben Priorität.

Verantwortung für dein Leben übernehmen

Übernimm wieder die Verantwortung und löse dich Schritt für Schritt von den ganzen äußeren Einflüssen. Mache dir Gedanken darüber, was du mit deinem Leben anfangen willst. Irgendwann wirst du nicht mehr damit zufrieden sein, einen Job auszuüben, der dir keinen Spaß macht und zu dem du dich jeden Morgen aus puren Pflichtbewusstsein hinschleppst. Möchtest du mit dir selbst ins Reine kommen, kannst du deine Zeit nicht mit Tätigkeiten verbringen, in denen du keinen Sinn siehst.

Auch hier gilt es wieder, dich selbst zu erforschen. Es geht darum ehrlich zu dir zu sein. Es geht darum zu lernen, dich von äußeren Einflüssen zu lösen die dir sagen, was du zu tun hast, was du zu mögen hast und wie du dein Leben zu leben hast. Du hast nämlich die Kraft, all das zu gestalten. Nach deinen eigenen Wünschen. Das bist du dir selbst schuldig. Bestimme deinen Lebensweg selbst.

Stell dir doch einmal die Frage, was du mit deinem Leben anfangen würdest, wenn Geld keine Rolle spielen würde.

  • Was würdest du tun?
  • Welche Projekte würdest du angehen?
  • Wie würde ein typischer Tag in deinem Leben wohl aussehen?

Auch wenn sich das auf den ersten Blick wie ein Hirngespinste anhört. Ist es das wirklich? Es gibt eine Menge Menschen auf dieser Welt, die wieder gelernt haben, ihre Bedürfnisse ernst zu nehmen, sich besser kennenzulernen und die jetzt das Leben ihrer Träume leben und dadurch absolut mit sich im Reinen sein können. Das kannst du auch.

Es gibt Alternativen

Was du verstehen darfst ist, dass Viele von uns komplett den Kontakt zu sich selbst verloren haben und deshalb fest davon überzeugt sind, dass es keine Alternative zu ihrem bisherigen Leben gäbe. Sie denken, all die Anstrengung, all die Beschäftigung mit für sie als sinnlos anmutendem Kram wäre alternativlos. Aus genau diesem Grund fangen sie erst gar nicht an, nach Alternativen zu suchen und ihre Bedürfnisse ernst zu nehmen. Sie leben ihr Leben so weiter, wie sie es immer gelebt haben.

Sie opfern sich für andere auf. Sie stellen ihre Bedürfnisse hinten an (oder kennen sie noch nicht einmal) und sie leben energie- und freudelos so vor sich hin. Die wage Hoffnung, dass es sich irgendwann, in ferner Zukunft, wenn die Kinder aus dem Haus, die nächste Beförderung erreicht oder das neue Auto auf der Einfahrt steht, endlich besser wird.

Dass dieses diffuse Unwohlsein im Inneren endlich verschwindet. Es tut mir Leid, das wird nie passieren. Solange du nicht umdenkst und deine Beziehung zu dir selbst stärkst wird alles so bleiben, wie es war. Stärke daher dein Selbstwertgefühl und deine Beziehung zu dir selbst.

Dieser Weg mag durch einige Täler führen und nicht immer ganz einfach sein, aber er lohnt sich. Du wirst als anderer Mensch auf der anderen Seite herauskommen. Du wirst spannende Partnerschaften leben, du wirst einen Job ausüben, der dir wirklich Spaß macht und dich mit den Menschen umgeben, die dir gut tun. Außerdem wirst du die Reise dahin unglaublich genießen. Es gibt doch kein schöneres Gefühl, als selbst zu wachsen, an sich zu arbeiten eine wirklich innige und tiefe Beziehung zu sich selbst aufzubauen.

envelopeMit sich selbst ins Reine zu kommen ist ein Prozess. Das geschieht sicherlich nicht von heute auf Morgen. Deshalb habe ich einen kostenlosen E-Mail Kurs erstellt, der dich auf deinem Weg mit praktischen Tipps und Übungen begleitet und dir wertvolle Denkanstöße gibt, wie du die Beziehung zu dir selbst stärken und so mehr Entspanntheit, Freude und glückliche Beziehungen in dein Leben holen kannst.

Trage dich einfach hier ein und der erste praktische Tipp flattert sofort in deine E-Mail Box.

Liebe Grüße

Tim

Danke für das Foto: Julian Heiduk.


Author:

Leave a comment

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?