Innere Unzufriedenheit

In diesem Artikel lernst du, was du gegen innere Unzufriedenheit tun kannst.

Dadurch wirst du automatisch mehr Lebensfreude bekommen.

Diese ständige innere Unzufriedenheit wird durch tiefe Zufriedenheit ersetzt.

Hast du diese einmal gefunden, wirst du sie nie mehr verlieren können.

Klingt gut?

Lass uns loslegen. Denn der Weg dorthin ist absolut simpel.

Die wahre Ursache für innere Unzufriedenheit (und wie du sie überwindest)

Die wahre Ursache für allgemeine innere Unzufriedenheit ist die Überzeugung, wir müssten etwas verändern, um zufrieden zu sein.

Doch das ist gelogen :)

Solange wir diesen Glaubenssatz haben, wird das Streben nach Glück immer weiter gehen.

Doch wir wollen nicht nach Glück streben, sondern dauerhaft glücklich sein.

Diese Zufriedenheit lässt sich nur dauerhaft im Innen finden.

Die große Falle der Projektion

Oberflächliche Gründe für innere Unzufriedenheit im Leben gibt es dabei viele.

Wir können mit der Beziehung, dem Job, der Politik oder dem Leben allgemein unzufrieden sein.

Doch darunter liegt immer die gleiche Ursache: Widerstand gegen das, was jetzt ist.

Das erzeugt dieses unangenehmes Gefühl.

Wir sind es, die das dann auf etwas im Außen projizieren. 

Hundert Menschen werden dir 101 unterschiedliche Gründe für ihre Unzufriedenheit nennen.

In Wahrheit liegt es niemals an dieser Sache an sich.

Es Gibt keine “Unzufriedenheits-Strahlen”

Nichts kann “Unzufriedenheits-Strahlen” aussenden, die wir dann fühlen.

Unzufriedenheit entsteht immer in uns.

Immer, wenn wir den Gedanken haben “das darf so nicht sein” – dann wehren wir uns gegen den Moment.

Dieser Widerstand gegen den Moment erzeugt das Gefühl der Unzufriedenheit.

Was löst allgemeine Unzufriedenheit aus?

Auch wenn du im Außen etwas änderst, wird sich dein Ego schnell wieder etwas neues suchen, womit es unzufrieden sein kann.

Egal wieviel Erfolg wir haben, es kann nie genug sein.

Wir können unsere Persönlichkeit stark verändern – und uns trotzdem minderwertig fühlen.

Nach einer kurzen Phase der Euphorie fühlen wir uns wieder wie vorher.

Ein neues Ziel oder Veränderungsprojekt muss hier.

Brich aus dem sinnlosen Selbstoptimierungswahn aus

Ich habe nicht gegen persönliche Entwicklung.

Basiert sie jedoch auf dem Glauben: “Ich bin nicht genug und muss anders sein” – dann ist sie immer ungesund.

Du wirst dich nie dauerhaft zufrieden fühlen können, wenn du meinst es gäbe etwas an dir, das nicht ok ist.

Wahre Veränderung passiert, wenn wir zuerst Frieden mit dem schließen, was gerade ist.

Dein Grundzustand ist Zufriedenheit

Innere Unzufriedenheit und Freiheit

Die Sonne der inneren Zufriedenheit scheint in Wahrheit immer.

Doch viele Menschen haben den Blick dafür verloren.

Es sind dunkle Wolken vor die Sonne gezogen.

Wolken in Form von negativen Gedanken:

  • “Ich muss erst noch…”
  • “An mir stört mich echt, dass…”
  • “Dieses Gefühl muss jetzt unbedingt weggehen…”
  • “Wenn ich nicht den ganzen Tag … machen müsste.”

Solchen Gedanken erzeugen dann den Eindruck, die Sonne des Wohlbefindens wäre komplett erloschen.

Doch sie scheint immer, auch wenn wir den Blick für sie verlieren. Bei jedem einzelnen Menschen.

Der einzige Ort, an dem Glück und Zufriedenheit zu finden ist

Dabei suchen wir etwas im Außen, das es nur in unserem Inneren gibt.

Wenn wir diesen inneren Ort finden, dann werden wir frei von Unzufriedenheit.

Dazu musst du erkennen, dass du mehr bist, als deine Gedanken und Gefühle.

Du bist derjenige, der Gefühle und Gedanken wahrnimmt.

Während Gefühle und Gedanken sich ständig ändern, bleibt dieser Beobachter immer gleich.

Ihn interessiert es nicht, was da vorne auf der Kinoleinwand abläuft.

Hier ist der Punkt, an den du immer zufrieden bist.

Wenn du erkennst, dass du deine Gefühle und Gedanken zwar hast, sie aber nicht wahr sein müssen, bist du frei.

Was hilft gegen Unzufriedenheit

Innere Unzufriedenheit Plan

Fange dafür an, bewusst wahrzunehmen.

Erkenne, dass es einzig und allein der Gedanke “Etwas muss anders sein, damit es mir gut geht” dafür sorgt, dass du unzufrieden bist.

Es liegt nicht daran, dass wir keine Beförderung bekommen, unser Kollege nervt oder die Freundin zu fett wird.

Doch kaum ein Mensch hat gelernt, wie man richtig mit Gefühlen und Gedanken umgeht.

Genau hier liegt der wahre Grund unserer inneren Unzufriedenheit – und die Lösung.

Vollständige Akzeptanz führt zu vollständiger Zufriedenheit

Besinne dich zurück auf dich. Lenke deinen Blick nach Innen und schenke dem Aufmerksamkeit, was du eigentlich nicht mehr willst.

Beobachte im Hier und Jetzt bewusst und neutral, was du gerade fühlst und was du gerade denkst – akzeptiere es dann, anstatt Widerstand zu leisten.

Das nennt man Akzeptanz.

Der größte Fehler auf dem Weg zu mehr Zufriedenheit

Viele Menschen wollen diesen wichtigen Schritt überspringen und direkt zu den guten Emotionen wechseln.

Doch genau hier liegt der Grund, wieso so viele Menschen scheitern.

Sie beschäftigen sich nicht mit den Dingen, die ihre innere Unzufriedenheit wirklich erzeugen.

Ihr Fokus bleibt auf den scheinbaren Ursachen ihrer Unzufriedenheit im Außen.

Manche sind sogar erfolgreich. Sie hangeln sich von einem Schuss oberflächlich guter Gefühle zum nächsten.

Nicht selten entsteht ein Gefühl innerer Getriebenheit.

Denn die Gefühle, vor denen sie mit diesem Verhalten weglaufen, drohen wieder an die Oberfläche zu stoßen.

Deshalb sind viele Menschen immer noch unzufrieden, auch wenn scheinbar alles haben.

Techniken und Taktiken, um sich sofort gut zu fühlen

Mit Wohlfühltechniken malen wir die dunkelgrauen Wolken kurzfristig ein wenig hellgrauer an.

Wir projizieren einen etwas schöneren Film darauf.

Robert Betz hat einmal den passenden Vergleich gezogen: “Das ist wie Farbe über eine schimmelige Wand zu malen.”

Recht hat er.

Der Weg zu bedingungsloser Zufriedenheit

Für komplette Zufriedenheit im Leben müssen wir alle Gefühle und Gedanken akzeptieren.

Erlaube ihnen, einfach so zu sein, wie sie sind.

Schließe Freundschaft mit all dem, was du nicht mehr haben willst.

Wenn wir alles so sein lassen, wie es ist, kann es keine Unzufriedenheit geben.

Es ist logisch nicht möglich.

Das nennt sich tiefe Zufriedenheit, die du nicht mehr verlieren kannst.

Dann kannst du das Leben jetzt genießen.

Lass uns das Glück nicht aufschieben

Lass es uns nicht von irgendwelchen ausgedachten Ziele im Außen abhängig machen.

Die halten am Ende sowieso nicht allzu lange.

In dem Moment, in dem wir bewusst akzeptieren, was gerade ist – sind wir im Moment.

Und dieser Moment ist die einzige Zeit, an der du zufrieden sein kannst.

Zufriedenheit ist DIE Grundlage für Erfolg im Außen

Akzeptanz heißt dabei nicht, dass alles immer so bleibt.

Es geht immer nur um Akzeptanz dieses Moments.

Denn dann wird die komplette Energie, die wir mit Widerstand verschwenden, auf einmal frei.

Jetzt können wir mit voller Kraft unser Leben gestalten.

Kampf weicht jetzt Flow.

Wir lösen unser Wohlbefinden von Resultaten im Außen – denn es ist ja sowieso schon alles gut.

Jetzt ist der Weg frei und alle Bremsen sind gelöst.

Sein ein Entdecker, kein Wissenschaftler

Begegne dir mit mehr Neugierde.

Finde den Ort in dir, an dem Glück und Wohlbefinden schon immer geherrscht hat.

Glaube kein Wort von dem, was ich dir erzähle. Mach deine eigenen Erfahrungen.

Werde zum stillen, akzeptierenden Beobachter dessen, was in dir passiert.

Nimm deine innere Unzufriedenheit als Hinweis, dass du gerade denkst, irgendetwas wäre nicht in Ordnung.

Frage dich dann: Wie wäre diese Situation, ohne diesen Gedanken?

Du wirst immer merken, dass ein Problem nur an einem einzigen Ort entsteht: Deinem unbewussten Denken.

Genieße diese wunderbare Reise zu dir selbst

Du wirst erkennen, wer du wirklich bist – ein kraftvolles Wesen voller Liebe und Schöpferkraft. Du wirst lernen, in den Fluss des Lebens einzutauchen.

Lebe achtsam.

Fühle deine Gefühle mehr.

Nimm dir immer mal wieder kurz Zeit um zu checken, was gerade so los ist bei dir.

Schaue auch, was für Gefühle du immer wieder hast – und lass sie mal Gefühle sein.

Ohne vor ihnen wegzulaufen.

Erinnere dich: Wenn alles so sein darf, wie es gerade ist, dann herrscht immer Zufriedenheit.

Es kann gar nicht anders sein.

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.