März 15, 2018

Glücklich sein: Diese 7 Dinge solltest du ab sofort vermeiden

Ich denke du wirst mir zustimmen wenn ich sage:

Viele Menschen können nicht glücklich sein, obwohl sie scheinbar alles haben.

Vielleicht hast auch du schon vieles versucht und nichts wollte klappen – möglicherweise fühlst du dich deswegen ein wenig hoffnungslos.

Doch Glück ist für jeden erlernbar.

Wenn du das einmal gecheckt hast wirst du dich fragen, wieso du nicht schon dein ganzes Leben glücklich warst.

Doch kein Problem, mein Freund: Heute habe ich eine neue, umfangreiche Anleitung zum glücklich sein für dich…

(…und nein, es handelt sich nicht um 08/15 Tipps, sondern um Methoden die wirklich funktionieren.)

Überzeuge dich selbst von der Wirkung.

Los geht’s.

Wieso es mit dem glücklich sein so selten klappt (und wie du das jetzt ändern kannst)

Entscheide dich für Glück. Punkt. So einfach ist das.

Mit einem festen Entschluss ist schon viel getan.

Guck mal…

Wenn du dir fest vornimmst, glücklich zu sein, wirst du dein Ziel schneller erreichen als durch pures Wunschdenken.

Wieso ist das so, fragst du dich bestimmt…

Selbst wenn du noch nicht genau weißt, wie du das mit dem Glück genau anstellen sollst – dein Entschluss wird dir die nötige Kraft geben.

Mit einer festen Intention wirst du alle Hindernisse aus dem Weg räumen und deinen Weg finden.

Wenn du jedoch denkst: “Ja, das wäre schon ganz nett mit dem Glück.

Mal gucken, vielleicht versuche ich das mal. Dabei bin ich mir gar nicht sicher, ob das klappt. Was ist, wenn ich scheitere?

Das wäre schrecklich!”

Actionstep: Gehe in dich und fasse den festen Entschluss, von nun an glücklich zu sein. Schreibe ihn auf.

“Von nun an bin ich glücklich!”

Halte dir dieses Versprechen jeden Tag vor Augen – vor allem dann, wenn es einmal nicht so gut laufen sollte.

Was deinen Weg zum Glück 10x beschleunigt

Glücklich sein gelingt nicht, indem wir neue Dinge hinzufügen.

Wieso?

Weil Wissenschaftler herausfinden konnten, dass mehr nicht glücklicher macht. Es macht unglücklich.

Glückliche Menschen gehen einen anderen Weg: Sie lassen los.

Wahres Glück entsteht dann, wenn wir alte, unglücklich machende Dinge nicht mehr tun.

In diesem Artikel wirst du lernen, wie du alte, belastende Dinge loslassen kannst, um sofort glücklicher zu sein.

Deshalb ließ jetzt weiter und erfahre, was glückliche Menschen anders machen, als der Rest (und wie du genau das Gleiche tun kannst – denn es steckt alles schon in dir).

Das machen glückliche Menschen anders, als der Rest

Glücklich sein Loslassen

Loslassen ist eine Fähigkeit, die jeder Mensch natürlich in sich trägt.

Ich bin mir sicher auch du kennst die Erleichterung, nachdem du dich ordentlich erschreckt hast.

“Aaaaah, oh, doch nicht…Puhh…”

Du hast den Schreck losgelassen. Einfach so und ganz natürlich.

Doch was hin- und wieder einmal natürlich passiert, haben wir leider komplett verlernt.

Haben wir keinen Plan von Loslassen, sind wir dem Zufall ausgeliefert.

Doch es wird noch schlimmer…

In fast allen Lebensbereichen halten wir verbissen fest und leiden:

  • An Glaubenssätzen
  • alten Gefühlen
  • Bewertungen
  • Selbst- und Weltbildern
  • Meinungen
  • der Vergangenheit
  • Lügen
  • Ausreden

Dieses Festhalten blockiert uns. Unsere Lebensenergie kann nicht mehr fließen und wir fühlen uns unglücklich.

  • Immer, wenn Energie frei fließen kann, fühlen wir uns glücklich.
  • Wenn sie blockiert ist, fühlen wir uns schlecht.

Total simpel…

Je mehr wir loslassen, desto mehr Blockaden lösen sich und desto besser fühlen wir uns. Trotzdem halten wir fest und schneiden uns so vom Glück ab.

Jetzt wo du weißt, das altes loslassen der Schlüssel zum Glück ist, lass zusammen schauen, wie das genau funktioniert.

7 belastende Dinge, die du kinderleicht loslassen kannst (und die sofort glücklicher machen)

Loslassen ist kinderleicht. Dazu müssen wir aber wissen, was wir loslassen sollen.

Deshalb zeige ich dir hier 7 Lebensbereiche, in denen du alte Gewohnheiten und Glaubenssätze loslassen kannst um so direkt mehr Glück in dein Leben zu holen.

Lass uns keine Zeit verlieren.

Wieso du negative Menschen aus deinem Leben streichen solltest

Die Menschen in deiner Umgebung bestimmen mit, wie glücklich du sein kannst. Wenn du dich nur mit unglücklichen, negativen Menschen umgibst, dann färbt das ab.

Auch wenn es manchmal schwer fällt, löse solche Verbindungen auf. Entscheide dich dafür, dich mit positiven Menschen zu umgeben.

Finde heraus, welche Menschen dir gut tun und knüpfe neue Kontakte.

Oft ist es mit dieser Entscheidung schon getan und du wirst ganz automatisch solche Menschen in dein Leben ziehen.

P.S. Du musst nicht direkt deinen ganzen Freundeskreis über Bord werfen. Wieso beschränkst du fürs erste nicht die Zeit ein wenig, die du mit deinen alten Verbindungen verbringst?

2. Eine fatale Sache, mit der du sofort aufhören musst (dir und anderen zuliebe)

Viele Menschen tun nichts lieber, als sich zu beschweren.

Die anderen, das Wetter, der Chef, oder wer auch immer ist Schuld, dass es ihnen schlecht geht.

Wieso sabotiert dich das?

Bist du in der Opferrolle, fühlst du dich machtlos. Wir haben den Eindruck, keinen Einfluss zu haben.

Wir versuchen, die Kontrolle zurückzugewinnen, indem wir uns beschweren.

So müssen wir immerhin nicht direkt akzeptieren, dass wir nichts tun können. Doch das fühlt sich tief in dir drin richtig mies an.

Anstatt dich zu beschweren, schaue was du aktiv tun kannst.

Sobald du die Augen dafür öffnest, was du alles tun kannst, wirst du:

  • Erstmal total verblüfft sein 🙂
  • Viel glücklicher sein, weil du auf einmal das Gefühl hast, dein Leben selbst gestalten zu können.

Wenn du merkst, das du etwas tun kannst, bist du vorbereitet für Tipp #3.

3. Ein simpler Hack für mehr gute Gefühle

Glücklich sein Gefühle

Vielleicht ist es dir noch nie aufgefallen, aber…

Solange wir unbewusst sind, kontrollieren uns negative Gedanken.

Sie schwirren in unserem Bewusstsein herum und sorgen dafür, dass wir uns schlecht fühlen.

Wenn du an Weltuntergang denkst, fühlst du Weltuntergang.

Du möchtest jetzt den Hack wissen…ok, ok 🙂

Werde dir deiner Gedanken bewusst – beobachte sie. Das wars.

So verlieren sie die Macht über uns. Wenn du in die Beobachterrolle wechselst und erkennst: “Hier bin ich, da sind meine Gedanken”,  bist du frei.

Du kannst sie nun einfach kommen und gehen lassen, aber sie beeinflussen dich nicht mehr.

Du beobachtest sie, ohne dich mit ihnen zu identifizieren. So lässt du sie los.

Anstatt dich von ihnen runterziehne zu lassen, erkennst du: “Ah, ein negativer Gedanke. Interessant.”

Du nimmst ihn nicht mehr für bare Münze, sondern bist ausschließlich Zeuge. Dann wird er flux weiterziehen, ohne in negative Gefühle zu erzeugen.

Hast du darin ein wenig Übung, kommt jetzt Schritt #4.

4. Ein bewusster Umgang mit deinen Gefühlen ist die Schnellstraße zu mehr Glück

Glücklich sein schnell

Wir können unsere Gefühle festhalten, oder sie loslassen.

Das ist gleichbedeutend mit: Wir könne entscheiden zu leiden, oder frei zu sein.

Ein simpler Unterschied mit profunder Wirkung auf dein Glück.

Leider ist es immer noch so:

Viele Menschen denken, ihre Gefühle fielen vom Himmel. Sie haben den Eindruck, sie wären ihnen schutzlos ausgeliefert.

Doch das stimmt nicht. Wir haben großen Einfluss auf unsere Gefühle. Jedoch nicht, indem wir versuchen, schlechte Gefühle zu vermeiden und gute zu bekommen.

Das endet in einem Kampf, den wir nicht gewinnen können.

  • Lerne stattdessen, alle Gefühle zu akzeptieren.
  • Fühle sie in deinem Körper und gebe ihnen mehr Raum.
  • Lasse sie einfach da sein…
  • akzeptiere sie und …
  • lasse sie dann los.

5. negative Glaubenssätze loslassen

Was glaubst du über das Leben?

Was glaubst du über andere Menschen?

Was glaubst du über Arbeit?

Mag mag es kaum glauben (haha), aber solche Fragen haben einen unglaublichen Einfluss auf dein Glück.

Denn wenn du glaubst, dass die Welt gefährlich ist, andere Menschen böse sind und Arbeit keinen Spaß machen darf, dann stehen die Sterne für dein Glück nicht allzu gut.

Wenn du glücklicher sein willst, dann entwickle deine persönlichen Glaubenssätze bewusst.

Frag dich, was du über diese Welt glauben willst, was sich gut anfühlt.

In Wahrheit ist die Welt nicht gut oder schlecht. Sie ist so, wie du sie betrachtest. Wenn du gute Dinge über die Welt glaubst, freust du dich in ihr zu leben.

Wenn du  glaubst, fremde Menschen sind gefährlich, wirst du dich nicht gut fühlen können.

P.S. In diesem Artikel erfährst du, wie du deine Glaubenssätze effektiv ändern kannst.

6. Die Vergangenheit loslassen

Glücklich sein Vergangenheit

Jeder von uns hat schon Fehler gemacht. Genauso hat jeder gute Chancen verpasst und sich nicht fair verhalten.

Das ist menschlich. Lasse es deshalb los. Begleiche alle offenen Rechnungen und Entschuldige dich, wenn nötig.

Lasse die Dinge dann aber hinter dir und schaue nach vorne. Lerne aus der Vergangenheit und fokussiere dich auf die Gegenwart. Jetzt kannst du dich ändern und etwas anders machen.

7. Erwartungen loslassen (an sich und andere)

Sich Ziele setzen ist gut. Sein Seelenheil von dem Verhalten anderer Menschen oder irgendwelchen Ergebnissen abhängig zu machen, macht dich unglücklich.

Lerne daher, wie du selbst dafür sorgen kannst, dass du dich gut fühlst. Beherzige die Tipps aus diesem Artikel.

Viele Menschen haben eine ellenlange Liste was alles passieren muss, damit sie glücklich sein dürfen.

  • Den Traumpartner finden
  • Von allen gut behandelt werden
  • Immer die neuesten Klamotten haben
  • Einen sicheren Job
  • Anerkennung von anderen

Frage dich einmal selbst, was alles passieren muss, damit du dir erlaubst, glücklich zu sein.

Jetzt kürze diese Liste radikal. Lasse diese ganzen unsinnigen Bedingungen los.

Je kürzer dene Liste ist, desto einfacher hast du es, glücklich zu sein.

Lasse den Wunsch los, andere zu beeindrucken

Glücklich sein Beeindrucken

Wir vergleichen uns gerne mit anderen. An sich ist das gut, denn so können wir viel lernen und uns gute Dinge abschauen.

Wenn dieser Vergleich jedoch darin mündet, dass wir uns nur gut fühlen können, wenn wir den Vergleich mit anderen “gewinnen”, dann macht das unglücklich.

Außerdem zieht es dir eine Menge Energie ab. Denn immer eine Show zu machen und die Illusion aufrecht zu erhalten ist enorm anstrengend.

Lasse den Wunsch zu vergleichen los. Lerne, dir Inspiration von anderen zu holen, dich aber ausschließlich mit dir selbst zu vergleichen.

Schaue, was du schon alles gut kannst. Gucke, inwiefern dein Leben gestern besser war, als heute. Freue dich über Lob und Anerkennung anderer, aber sei ohne sie genauso zufrieden.

Lerne, Glück aus dir selbst zu ziehen.

9 weitere Power-Tipps um glücklich zu sein: Die ultimative “Was macht glücklich” Liste

Weil es glücklich macht, sich auf das Positive zu fokussieren, hier noch 9 praktische Anregungen, wie du dir einen schnellen Glücksboost holen kannst.

Bereit?

Tue noch heute mehr von diesen Dinge und werde sofort glücklicher.

1. Ändere deine Haltung – ändere deine Gefühl

Glücklich sein Haltung

Wir können einen Menschen an seiner Körperhaltung ansehen, wie es ihm geht. Deine Haltung und Bewegungsmuster bestimmen, wie es dir geht.

Gewöhne die eine offene, aufrechte Körperhaltung an. Bewege dich langsam, aber geschmeidig. Atme tief und langsam. Entspanne deine Augen und entwickle Ruhe in deinem Blick.

Du wirst dein Effekt sofort spüren. Probier es aus!

2. Lachen: Die Charme-Offensive für dich

Das nächste Wundermittel und glücklicher zu sein ist Lachen. Nachweislich werden schon mehr Glückshormone ausgeschüttet, wenn wir nur unsere Mundwinkel für eine kurze Zeit in die Höhe ziehen.

Wenn ich mich in Deutschland so umschaue, scheint dieser Tipp noch nicht bis zu jedem durchgedrungen zu sein. Ändere das für dich. Lache mehr. Auch, wenn du alleine bist.

Grinse dich morgens in Spiegel an. Mache mal das Experiment dich für eine Minute hemmungslos anzulachen und spüre den Effekt.

3. Mehr Lebensfreude direkt am Morgen in nur 3 Minuten

Es gibt hunderte Dinge, für die wir jeden Tag dankbar sein können. Gleichzeitig gibt es hundert Dinge, die wir für gegeben ansehen können.

Dankbarkeit erfordert Fokus. Gewöhne dir an, jeden Tag bewusst dankbar zu sein, für das was du hast.

Führe ein Dankbarkeitstagebuch.

4. Mehr Entspannung durch weniger Ablenkung

Wir leben in einer Welt der tausend Ablenkungen. Handys und Internet zerren an unserer Wahrnehmung.

Doch gleichzeitig ziehen sie uns auch von uns selbst weg. Wir verlieren den Kontakt zu uns, was unglücklich macht.

Nimm dir immer wieder bewusst Auszeiten ohne Handy, Fernsehen und andere Menschen, in denen du dich nur auf dich fokussierst. Das kann eine Minute oder eine Stunde dauern.

Fahre bei der nächsten Busfahrt einmal komplett ohne Handy und spüre in dich hinein.

5. Ein spannenderes Leben durch diese Veränderung im Denken

Offenheit ist unser Grundzustand. Kinder gehen ohne Hemmungen auf neue Menschen zu und probieren Dinge aus.

In älteren Jahren geht uns diese Fähigkeit immer mehr abhanden. Wir leben in eingefahrenen Bahnen und fordern uns nur selten heraus.

Doch sind es gerade neue Impulse und neue Menschen, die mehr Abwechslung in unser Leben bringen. Gehe wieder mehr unter fremde Leute. Probiere mehr Dinge aus, die du nicht kennst und tue Gewohntes auf eine andere Art und Weise.

Es wird dich glücklicher machen.

6. 2 intuitive Fragen, um deinen Lebenssinn (und -glück) zu finden

Hast du dir schonmal Gedanken über deine Mission gemacht? Wofür bist du hier? Was willst du hier gewirken?

Bekomme darüber mehr Klarheit. Beschäftige dich mit diesem Thema, Lies Bücher darüber.

Ok, ich mach es dir noch ein wenig leichter und gebe dir 2 Fragen, mit denen du deinem Lebenssinn schnell näher kommst.

Frage #1: “Was würdest du tun, wenn Geld keine Rolle spielen würde und du nicht scheitern kannst?”

Frage #2: : “Woran denkst du jeden Tag und womit beschäftigst du dich ständig?”

Mit diesen Fragen kannst du Antworten finden (möchtest du tiefer einsteigen, klicke hier http://www.lebeblog.de/lebensaufgabe-finden/)

7. Entspannung: Der viel-unterschätzte Glücksbeschleuniger

Ist es nicht lustig. Wir rackern uns jedes Jahr mehr ab, um glücklich zu werden.

Meine Frage an dich: Hat das bisher geklappt?

Nicht so wirklich. In Wahrheit ist nämlich weniger mehr. Das Leben ist eine ständig Abfolge von An- und Entspannung.

Doch oft spannen wir nur noch an.

Das führt zu Stress: und zu seelischen und körperlichen Verspannungen.

Diese loszulassen führt zu Entspannung.

Wir haben schon gelernt: Frei fließende Energie fühlt sich gut an. Sie macht dich glücklich.

Sind wir entspannt, kann deine Energie freier fließen.

Nimm dir regelmäßig Zeit zu entpannen.

Ob das ein ausgedehnter Spaziergang, eine Massage oder Yogaübungen sind, bleibt dir überlassen.

Gewöhne dir auch an, tagsüber tiefer und bewusster zu atmen. Atmen ist Leben. Atme einmal tief ein, fokussiere dich auf ein Körperteil (z.B. deine Hand), atme aus lasse dieses Körperteil bewusst los.

In diesem Artikel findest du weiterhin die wirkungsvollsten Entspannungsübungen in der Übersicht.

8. Meditation: 4000 Jahre Tradition für mehr Wohlbefinden

Glücklich sein Meditation

Ja, Meditation macht glücklich. Eine Wellness-Methode ist sie nicht. Wenn du ernsthaft meditierst, wirst du dich auf einer tiefen Ebene kennenlernen.

Da können manchmal Dinge hochkommen, die unangenehm sind. Gehen wir jedoch da einmal durch, holt das mehr Freiheit in unser Leben.

Meditation macht:

  • gesünder
  • wacher
  • produktiver
  • …und glücklicher

Sie kann Angstzustände und Depression verringern und mehr Ruhe im Kopf bringen. Sie sorgt dafür, dass deine Gedanken nicht mehr so verrückt spielen und du deine Emotionen besser im Griff hast.

Das alles führt nachhaltig zu mehr Glück in deinem Leben. Fange mit 2 Minuten täglich an und steigere dich langsam. Du wirst es nicht bereuen, das verspreche ich dir.

9. Der allerwichtigste Faktor für mehr Glück: Dein Selbstwertgefühl

Jetzt kommt der allerwichtigste Part…

Eine gesunde Beziehung zu dir selbst ist die Grundlage für ein glückliches Leben. Wenn du dich selbst nicht so richtig magst und dir wenig zutraust, dann geht es dir nicht gut.

Investiere Zeit in diese Beziehung, pflege sie regelmäßig.

Wenn du dich liebe- und rücksichtsvoll behandelst, wirst du auf lange Sicht glücklich sein.

Die Beziehung zu dir ist die wichtigste im Leben.

Tipps, wie du glücklich sein kannst, findet du in meinem kostenlosen E-Mail Kurs zum Thema Selbstwertgefühl.


Author:

Leave a comment